Heiner Brückner: Vom Himmlischen (Literatur-Essay)

In seinem Essay Vom Himmlischen (Synopsis von Lyrik-Publikationen) sinnt Heiner Brückner über die Verbindung der modernen Poesie zum Himmels-Begriff nach.

Dominik Riedo: Der Sci-Fi-Visionär Philip K. Dick

Dominik Riedo würdigt den großen amerikanischen Science-Fiction-Schriftsteller Philip K. Dick und dessen bahnbrechende visionäre Meisterschaft.

Johann Voß: Warum noch Gedichte?

In seinem Essay "Warum noch Gedichte?" meditiert der deutsche Schriftsteller und Pädagoge Johann Voß über die "Provokation der modernen Poesie".

Mario Andreotti: Wie Jugendliche heute schreiben

Im Essay "Sprachwandel oder Sprachzerfall?" untersucht Mario Andreotti, wie Jugendliche heute schreiben, wie die "SMS-Generation" mit Wörtern umgeht.

Peter Fahr: Zum Rassismus in der Schweiz

In seinem Essay schreibt Peter Fahr zum Rassismus in der Schweiz: Politik und Gesellschaft haben keine wirksamen Programme. Neonazis haben Antworten...

Roland Stuckardt: Too clever is dumb (Schach-Essay)

Der Computerexperte Roland Stuckardt untersucht im philosophischen Schach-Essay "Too clever is dumb" das Spekulative Handeln - am Brett und im Leben...

Mario Andreotti: Blick hinter die Kulissen des Literaturbetriebes

Mario Andreotti in in seinem Essay über den modernen Literaturbetrieb: «Die heutigen Autorinnen und Autoren lassen sich die Themen von Trends vorgeben".

Karin Afshar: Bildung und Schule (Essay)

In dem Essay über Bildung und Schule von Karin Afshar wird plädiert für den Mut zum Unterschied auch in der Erziehung - wider alle kulturelle Nivellierung.

Vergessene Bücher (3): So grün war mein Tal – (R. Llewellyn)

Im Mittelpunkt der beeindruckenden Familiensaga «So grün war mein Tal» von Richard Llewellyn steht die Geschichte der Bergbau-Familie Morgan.

Joanna Lisiak: Reife Männerstimmen (Essay)

In dem Essay von Joanna Lisiak: "Reife Männerstimmen" geht die Autorin auf vom Aussterben bedrohte Stimm-Timbres (und damit auch von Männer-Arten) ein...

Vergessene Bücher (2): Die Offizierin (N. Durowa)

Marianne Figl in ihrem Artikel "Vergessene Bücher - Die Offizierin": "Als ich von ihrem Leben las, hat Nadeshda Durowa mein Herz berührt".

Das Wiener Musik-Kollegium Kalksburg feiert Jubiläum

Das köstliche Wiener Musik-Kollegium Kalksburg feiert Jubiläum. Stephan Urban lässt die Gründungszeit und die Erfolge des Ensembles Revue passieren.

Walter Janka – Ein ungewöhnlicher Lebenslauf

"Walter Janka war ein tapferer Mensch und Kommunist durch und durch" - so Wolfgang Windhausen in seiner Hommage an den mutigen DDR-Verleger und -Kritiker.

Vergessene Bücher (1): «Liebe Mutter…» (M. Millar)

Der Beitrag von Bernd: Vergessene Bücher (1): «Liebe Mutter...» von M. Millar holt eine eindrückliche, auch beängstigende Dichterin ins Bewusstsein zurück.

B. Giehl: Anmerkungen zum Schreiben von Gedichten

Bernd Giehl zum Schreiben von Lyrik: "Seit dem Beginn der 'Moderne' lebt die Kunst von der Dissonanz. Darf man heute noch über 'Schönheit' nachdenken?"

Karin Afshar: Der Verlust der Herkunft (Sprache)

Aus dem Sprach-Essay von Karin Afshar: "Sprache ist Heimat. Gibt man seinen Standort auf, steht man im Nichts. Das hat nichts mit Nationalstaaten zu tun..."