Heute vor … Jahren: «Die letzten Tage der Menschheit“

Karl Kraus' "Die letzten Tage der Menschheit" ist in seinem beißenden Zugriff, in seiner Virtuosität des Jonglierens mit Zitaten, Phrasen und Statements ein Anti-Kriegs-Epos, das zu den beeindruckendsten der gesamten Literaturgeschichte zählt - als der verzweifelte Versuch, die Ungeheuerlichkeit eines Weltkrieges auf nur 770 Buchseiten mit sprachlichen Mitteln zu bewältigen. Dieser monumentale Versuch mag nicht auf absolut jeder Seite von Kraus' Epos gelungen sein. Doch wer das politische Geschehen auf der aktuellen Weltbühne beobachtet, dem wird klar, wie hellhörig, wie weitsichtig dieser böhmische Sprachvirtuose die grundlegenden Mechanismen moderner Gesellschaften schon vor fast hundert Jahren vorweg nahm...