Gedicht des Tages: Wer weiß (Wolfgang Reus)

Liebesgedicht

wer weiß

ein mädchen traf ich
rot und prächtig
in ihrem watteweichen untergang
ein zittern warf sie
in die tiefe
aus der mein ruf sie traf
wie glockenklang
da liegt sie nun
und läutert mein verlangen
was für ein duft
ein hauch von schnee
von frost und eis
nur noch ein wimpernschlag
dann wird sie weiter fallen
und ich mit ihr
vielleicht
aus liebe
wer weiß


Wolfgang Reus (1959-2006)

Wolfgang Reus

Lesen Sie im Glarean Magazin auch das Gedicht des Tages von Charles Bukowski: Naturgedicht

Kommentare sind willkommen! (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)