Sommer-Gedicht des Tages von Wakayama Bokusui (Tanka)

Lese­zeit für die­sen Bei­trag: ca. < 1 Minute

Weiße Wolken zwei

Das japa­ni­sche Kurz­ge­dicht Tanka ist eine über 1’300 Jahre alte, reim­lose Lyrik-Form mit 31 gewich­te­ten Sil­ben (Moren) im Rhyth­mus 5-7-5 (Ober­stol­len) und 7-7 (Unter­stol­len).
Unser neues Som­mer-Gedicht des Tages „Weiße Wol­ken“ stammt von dem japa­ni­schen Lyri­ker Waka­yama Bokusui. Er lebte von 1885 bis 1928 und zählt zu den wich­tigs­ten Tanka-Dich­tern anfangs des 20. Jahrhunderts. ♦


Sommer-Wolken-Tanka-Gedicht - GLAREAN MAGAZIN     Weiße Wol­ken zwei

fan­den sich und muss­ten jäh

    auseinandergehn;

beide schwan­den bald dahin;

nur der blaue Him­mel blieb.

Lesen Sie im Glarean Maga­zin auch das Gedicht des Tages von Raoul Haus­mann: Nichts

… sowie zum Thema „Herbst“ das Gedicht des Tages von Otto Zur Linde: Herbst­sonne – Wol­ken – Die Birke

Kommentare sind willkommen! (Keine E-Mail-Pflicht)