Musik-Umfrage: Wie viel Honorar für Klavierbegleitung?

Die Glarean-Umfrage:
Welches Begleithonorar ist angemessen?

Die aktuelle Umfrage im Glarean Magazin: Wie hoch soll/darf/muss das Honorar für die Klavierbegleitung eines kürzeren Gesangsstückes kosten?
Die ak­tu­elle Um­frage im Glarean Ma­ga­zin: Wie hoch soll/darf/muss das Ho­no­rar für die Kla­vier­be­glei­tung ei­nes kür­ze­ren Ge­sangs­stü­ckes kos­ten?

Sie sind Pianist(in)?
Dann neh­men Sie mal an, Sie wür­den an­ge­fragt, in ei­nem öf­fent­li­chen Kon­zert (Mu­sik­schule, Prü­fungs-Auf­tritt, Vor­trags­übung, Fest-Ver­an­stal­tung, Di­plom-Kon­zert etc.) Ih­res Wohn­or­tes das fol­gende 5-sei­tige Ge­sangs­stück zu be­glei­ten: Händel/Ch’io mai vi possa.
Ge­plant wä­ren eine Probe (ca. 30 Min.) und eine Auf­füh­rung.

Frage:
Wel­che Ho­no­rar-Pau­schale wür­den Sie da­für ver­lan­gen?

Ein Gedanke zu “Musik-Umfrage: Wie viel Honorar für Klavierbegleitung?

  1. Ein Ho­no­rar von un­ter 200 Euro ge­hört in den Lieb­ha­ber­be­reich. Al­ler­dings muss man schon un­ter­schei­den, ob man eine Lied­be­glei­tung als An­ge­stell­ter ei­ner In­sti­tu­tion macht oder ob man frei­be­ruf­lich an­ge­fragt wird. Ich gehe jetzt vom frei­be­ruf­li­chen An­satz aus.

Kommentare sind willkommen! (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)