Kompositionswettbewerb 2018 für Walzermusik

Moderne Walzer für Sinfonisches Blasorchester gesucht

Ein Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb für „ori­gi­nelle Ge­brauchs­mu­sik der Gat­tung ‚Wal­zer'“ wird von der Zen­tral­ka­pelle Ber­lin aus­ge­schrie­ben. Ein­zu­rei­chen sind bei dem (mit Mit­teln der Jeu­nes­ses Mu­si­ca­les Ber­lin ge­för­der­ten) Con­test sol­che Blä­ser-Wal­zer, die drei bis vier Mi­nu­ten dau­ern, und die „nicht auf Kli­schees ver­fal­len bzw. mit Kli­schees krea­tiv um­ge­hen“. An­sons­ten ist die Wahl der Ton­spra­che frei­ge­stellt.

Leichte Spielbarkeit und klangliche Robustheit

Die Zentralkapelle Berlin schreibt einen Walzer-Kompositionswettbewerb 2018 für Sinfonisches Blasorchester aus.
Die Zen­tral­ka­pelle Ber­lin schreibt ei­nen Wal­zer-Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb 2018 für Sin­fo­ni­sches Blas­or­ches­ter aus.

Er­wünscht ist die Stan­dard­be­set­zung ei­nes Sin­fo­ni­schen Blas­or­ches­ters (in vol­ler und in mi­ni­ma­ler Be­set­zung) so­wie eine leichte Spiel­bar­keit, eine ge­wisse „klang­li­che Ro­bust­heit“ (z.B. Eig­nung für Open-Air-Auf­füh­run­gen) und zu­dem „Tanz­bar­keit“. Die Par­ti­tu­ren kön­nen als PDF-Da­teien per E-Mail ein­ge­reicht wer­den. Ein­sende-Schluss ist am 15. Ok­to­ber 2017; hier fin­den sich die Ein­zel­hei­ten der Wett­be­werbs-Aus­schrei­bung.

Le­sen Sie im Glarean Ma­ga­zin auch die Aus­schrei­bung zum Fri­bour­ger Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb für geist­li­che Mu­sik

Kompositionswettbewerb 2018 für geistliche Musik

Instrumentale Vertonung von sakralen Texten

Kompositionswettbewerb 2018: Das Gemälde «Vanitas – Stillleben mit Totenkopf» von Sebastian Stoskopff (1597-1658)Ei­nen in­ter­na­tio­na­len Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb für geist­li­che Mu­sik schreibt das Fes­ti­val In­ter­na­tio­nal de Mu­si­ques Sa­crées Fri­bourg aus. Die ein­ge­reich­ten Werke sol­len aus­schließ­lich für ein In­stru­men­tal­ensem­ble mit 1 Brat­sche, 1 Fa­gott, 2 Po­sau­nen, 2 Pau­ken und 1 Harfe ge­schrie­ben sein. In­spi­riert wor­den sein müs­sen die Ver­to­nun­gen von dem Ge­mälde «Va­ni­tas – Still­le­ben mit To­ten­kopf» von Se­bas­tian Sto­skopff (1597-1658). Ein­sende-Schluss ist am 15. Ok­to­ber 2017; hier fin­den sich die wei­te­ren De­tails der Aus­schrei­bung. ♦

Le­sen Sie hier auch die Aus­schrei­bung zum Fheo­doroff-Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb 2018

 

Polly-Wettbewerb für Politische Lyrik

Gedichte gesucht zum Thema Europa

Literatur-Polly-Preis für Politische Lyrik 2017
Der „Polly“-Preis für Po­li­ti­sche Ly­rik 2017

Der deut­sche Ly­ri­ker und „über­zeugte Eu­ro­päer“ Jorn Sack ist Stif­ter des zwei­jähr­lich aus­ge­schrie­be­nen „Polly“-Wettbewerbes für Po­li­ti­sche Ly­rik. Der Wett­be­werb 2017/18 gilt der The­ma­tik „Eu­ropa“; das Mo­tiv sei­ner Preisstif­tung um­schreibt In­iti­ant Sack so (Zi­tat): „Of­fen­bar wird der Zu­sam­men­schluss Eu­ro­pas, tech­no­kra­tisch eu­ro­päi­sche In­te­gra­tion ge­nannt, als eine so blut­leere An­ge­le­gen­heit ge­se­hen und er­fah­ren, dass sie emp­find­same Men­schen ent­we­der ab­stößt oder teil­nahms­los lässt – ob­wohl es das welt­weit ge­lun­genste Frie­dens- und Wohl­stands­pro­jekt al­ler Zei­ten ist. […] So will ich also das bis­her schein­bar Un­mög­li­che be­geh­ren und Ge­dichte ein­for­dern, die Eu­ropa zum Thema ha­ben.“

Ein­ge­sandt wer­den kön­nen ma­xi­mal drei Werke der Poe­sie in deut­scher Spra­che zum Thema Eu­ropa. Die Do­tie­rung be­trägt wie in den Vor­jah­ren 1000, 500 und 250 Euro. Ein­sende-Schluss ist am 1. Sep­tem­ber 2017; hier die wei­te­ren Ein­zel­hei­ten der Aus­schrei­bung. ♦

Le­sen Sie im Glarean Ma­ga­zin auch die Li­te­ra­tur-Aus­schrei­bung: Wacht­ber­ger Ku­gel 2018 – Ly­rik-Wett­be­werb für Ko­mi­sche Li­te­ra­tur

 

Internationaler Kompositionswettbewerb (Klavier)

Solo-Werke für Piano gesucht

Christoph Delz - Pianist und Komponist (1950-1993)
Chris­toph Delz – Pia­nist und Kom­po­nist (1950-1993)

Für Kom­po­nis­tin­nen und Kom­po­nis­ten jeg­li­cher Na­tio­na­li­tät (mit Ge­burts­tag nicht vor dem 1. Ja­nuar 1983) schreibt die Stif­tung Chris­toph Delz ei­nen in­ter­na­tio­na­len Kla­vier-Solo-Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb 2018 aus. Für den in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Lu­cerne Fes­ti­val or­ga­ni­sier­ten Wett­be­werb kann ein Werk für Kla­vier solo ein­ge­sandt wer­den. Der Ein­satz von elek­tro­ni­schen Hilfs­mit­teln für die Werk-Auf­füh­rung ist aus­ge­schlos­sen. Der Preis ist mit to­tal 50’000 Schwei­zer Fran­ken do­tiert, Ein­sende-Schluss ist am 31. Ok­to­ber 2017. Hier fin­den Sie den Down­load der wei­te­ren Wett­be­werbs-Be­stim­mun­gen. ♦

Le­sen Sie im Glarean Ma­ga­zin auch die Aus­schrei­bung zum Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb 2018 für geist­li­che Mu­sik

Literatur-Ausschreibung Wachtberger Kugel 2018

Lyrik-Wettbewerb für Komische Literatur

Wachtberger-Kugel-Literatur-Wettbewerb-Fuer-Komische-Lyrik-Ausschreibung-Glarean-Magazin
Das Si­gnet der „Wacht­ber­ger Ku­gel“ (Preis für Ko­mi­sche Li­te­ra­tur)

Der deut­sche Li­te­ra­tur-Ver­ein DiWa – Dich­tung in Wacht­berg schreibt er­neut ei­nen Preis für Ko­mi­sche Li­te­ra­tur aus, die sog. Wacht­ber­ger Ku­gel. Er­war­tet wer­den hei­tere, wit­zige und ko­mi­sche Ge­dichte in deut­scher Spra­che. Die Texte sol­len un­ver­öf­fent­licht sein, der Ge­samt­um­fang ma­xi­mal 5’000 Zei­chen be­tra­gen. Die Ge­win­ner wer­den in ei­ner An­tho­lo­gie pu­bli­ziert, der Preis ist mit ins­ge­samt 1’200 Euro do­tiert. Ein­sende-Schluss ist am 31. Au­gust 2017, hier fin­den sich die wei­te­ren Ein­zel­hei­ten des Wett­be­wer­bes.

Le­sen Sie im Glarean Ma­ga­zin auch die Li­te­ra­tur-Aus­schrei­bung: In­ter­na­tio­na­ler Dresd­ner Ly­rik-Wett­be­werb

Der Fheodoroff-Kompositionswettbewerb 2018

Gesucht: Neue Werke für Chor und Orchester

Nikolaus Fheodoroff (1931-2011)
Ni­ko­laus Fheo­doroff (1931-2011)

Für Kom­po­nis­tin­nen und Kom­po­nis­ten je­der Na­tio­na­li­tät und je­den Al­ters schreibt das ös­ter­rei­chi­sche Land Kärn­ten sei­nen In­ter­na­tio­na­len Ni­ko­laus-Fheo­doroff-Kom­po­si­ti­ons-Preis 2018 aus. Ein­ge­reicht wer­den kann ein Werk von 20 bis 25 Mi­nu­ten Dauer in der Be­set­zung Gro­ßer Chor & Gro­ßes Or­ches­ter. Das Motto lau­tet: «Friede ein Wort – NUR ein Wort?» (ge­mäß ei­ner Kom­po­si­tion von Ni­ko­laus Fheo­doroff, 1987). Der Wett­be­werb ist mit 10’000 Euro do­tiert, Ein­sende-Schluss ist am 30. April 2018, hier fin­det sich die de­tail­lierte Wett­be­werbs-Aus­schrei­bung. ♦

Le­sen Sie im Glarean Ma­ga­zin auch die Aus­schrei­bung zum In­ter­na­tio­na­len Kla­vier-Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb der Chris­toph-Delz-Stif­tung

Internationaler Dresdner Lyrik-Wettbewerb 2018

Gedichte für Dresdner Lyrikpreis

Internationaler Dresdner Lyrik-Wettbewerb 2018Der Dresd­ner Ly­rik-Preis will das «ge­gen­wär­tige poe­ti­sche Schaf­fen» för­dern und schreibt darum per Ende 2018 den mit 5’000 do­tierte Ge­dichte-Wett­be­werb aus. Be­wer­be­rin­nen und Be­wer­ber, die in Eu­ropa le­ben und in deut­scher oder tsche­chi­scher Spra­che schrei­ben, kön­nen von Ver­la­gen, Her­aus­ge­bern und Re­dak­tio­nen von Li­te­ra­tur­zeit­schrif­ten, Au­to­ren­ver­bän­den und li­te­ra­ri­schen Ver­ei­ni­gun­gen vor­ge­schla­gen wer­den, Ei­gen­be­wer­bun­gen sind aber eben­falls aus­drück­lich er­wünscht. Ein­sende-Schluss ist am 30. Juni 2017, hier die wei­te­ren Ein­zel­hei­ten der Aus­schrei­bung