Volker Gebhardt: Lese und höre (Künstler-Orte)

Auf den Spuren des genius loci

von Gün­ter Nawe

Ge­nius loci ist ei­ner der Be­griffe, die im­mer dann ver­wen­det wer­den, wenn man den Ein­fluss von Or­ten, Häu­sern und Land­schaf­ten un­ter an­de­rem auf Schrift­stel­ler, Mu­si­ker und Phi­lo­so­phen und ihre Werke be­schrei­ben will. Und in der Tat, viel­fach hat man ei­gene Er­fah­run­gen da­mit ge­macht, was das Goe­the-Wort be­deu­tet: «Wer den Dich­ter will ver­ste­hen, muss in Dich­ters Lande ge­hen».

Volker Gebhardt (Hrsg.): Lese und höre - Orte der Dichtung und Musik - Deutschland Bibliothek
Vol­ker Geb­hardt (Hrsg.): Lese und höre – Orte der Dich­tung und Mu­sik – Deutsch­land Bi­blio­thek

Nicht im­mer aber kann man rei­sen. So ist es oft ein Buch, das dem neu­gie­ri­gen, dem in­ter­es­sier­ten Le­ser hilft «zu ver­ste­hen». Ein sol­ches Buch ist der opu­lente Band «Lese und höre» aus der «Deutsch­land-Bi­blio­thek» des Kne­se­beck-Ver­la­ges. In ihm wer­den Orte der Dich­tung und Mu­sik in Text und Bild vor­ge­stellt. Orte, die zu den schöns­ten und be­deu­tends­ten un­se­rer Kul­tur und Kul­tur­land­schaft ge­hö­ren.

Einfühlsame Charakteristika der Häuser und Räume

Im Kon­text zu den bio­gra­fi­schen Da­ten fin­den wir ein­fühl­same Chrak­te­ris­tika der Häu­ser und Räume, in de­nen zum Bei­spiel Theo­dor Storm ge­lebt und ge­ar­bei­tet hat, in der «grauen Stadt am grauen Meer», in Hu­sum also. Wir ler­nen das Les­sing-Haus in Wol­fen­büt­tel ebenso ken­nen wie die pom­pöse Villa Wahn­fried, Ri­chard Wag­ners lang­jäh­rige Wir­kungs­stätte. Wir sind so­zu­sa­gen bei Bert Brecht und He­lene Wei­gel im Som­mer­haus am Schar­müt­zel­see «zu Gast», wan­dern mit Theo­dor Fon­tane durch das Rup­pi­ner Land, tref­fen den Welt­bür­ger Ge­org Fried­rich Hän­del in Halle/Saale und den gro­ßen Jo­hann Se­bas­tian Bach – na­tür­lich in Leip­zig. Selbst­ver­ständ­lich  auch Goe­the und Schil­ler und…

Genius loci der «Götter-Dämmerung» und des «Parsifal»: Die Villa «Wahnfried» des Dichters und Musikers Richard Wagner
Ge­nius loci der «Göt­ter-Däm­me­rung» und des «Par­si­fal»: Die Villa «Wahn­fried» des Dich­ters und Mu­si­kers Ri­chard Wag­ner

Ih­ren ei­ge­nen ge­nius loci ha­ben nicht nur Wohn­häu­ser und Ar­beits­zim­mer, son­dern auch zum Bei­spiel Bi­blio­the­ken und Kon­zert­häu­ser. Das gilt für die Her­zog-Au­gust-Bi­blio­thek in Wol­fen­büt­tel und den Phi­lo­so­phen­weg in Hei­del­berg, diese herr­li­che Pro­me­nade mit Schloss­blick, ebenso wie für das Ge­wand­haus in Leip­zig, die Sem­per­oper in Dres­den, die Ber­li­ner Phihar­mo­nie, das Opern­haus in Bay­reuth und das Beet­ho­ven-Haus in Bonn – um nur ei­nige zu nen­nen. Hier mag sich der Le­ser selbst auf Ent­de­ckungs­reise be­ge­ben.

Bestechend schöne Fotos

«Lese und höre – Orte der Dichtung und Musik» ist ein opulenter Text- und Bildband, der den Leser zu bedeutenden Orten der Dichtung und Musik in Deutschland begleitet und mit eindrucksvollen Fotos zum «Lies und höre» verführt.
«Lese und höre – Orte der Dich­tung und Mu­sik» ist ein opu­len­ter Text- und Bild­band, der den Le­ser zu be­deu­ten­den Or­ten der Dich­tung und Mu­sik in Deutsch­land be­glei­tet und mit ein­drucks­vol­len Fo­tos zum «Lies und höre» ver­führt.

«Die­ser Band geht den Spu­ren der Dich­tung und Mu­sik in Deutsch­land nach», so Vol­ker Geb­hardt, der die kluge und ge­lun­gene Aus­wahl vor­ge­nom­men und die in­for­ma­ti­ven Por­träts ge­schrie­ben hat, in sei­ner Ein­lei­tung. Die be­stechend schö­nen Fo­tos sind von Horst und Da­niel Zielske. Sie be­stehen so­wohl für sich al­lein als auch als il­lus­tra­tive Er­gän­zung zum Text.
Schön­heit und Viel­falt des Lan­des in sei­ner dich­te­ri­schen und mu­si­ka­li­schen Aus­prä­gung sind also in die­sem Band zu fin­den. Au­gen­lust und Le­se­lust wer­den auf das beste be­dient. Und An­re­gun­gen, sich mit dem dich­te­ri­schen und mu­si­ka­li­schen Erbe zu be­schäf­ti­gen, fin­den sich in Hülle und Fülle. Das Buch ent­führt – und ver­führt. ■

Vol­ker Geb­hardt / Horst & Da­niel Zielske: Lies und höre – Orte der Dich­tung und Mu­sik, 190 Sei­ten, zahl­rei­che Abb., Kne­se­beck Ver­lag, ISBN 978-3-86873-268-9

Le­sen Sie im Glarean Ma­ga­zin zum Thema „Künst­ler-Orte“ auch über den Ro­man von Con­stanze Neu­mann: Der Him­mel über Pa­lermo

Kommentare sind willkommen! (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)