Manfred Chobot: Zwei Gedichte

Ein Hauch von allem

ein hauch von allem

an ihren ohren könnt ihr sie erkennen
kein hase wartet bis die karotte reift

wäre es verheerend einen körper
……………….zu monopolisieren
ein tabu für adam und eva
womöglich hat der teufel
ein packerl zärtlichkeit
……………….irgendwo vergraben
und hinter dem überdruss
……………….versteckt
konsumiert was okkasionen
 ……………… zu bieten haben
will jeder alles
 ……………….und noch mehr
wir schnelllebigen
überfließen im überfluss
……………….möchte der meinige
……………….zur deinigen

 

die zukunft der gegenwart

in zukunft werden
ausländer deutsch sprechen
haben sich angepasst
dem land wo sie leben
doch auch jene die
schon lange hier leben
haben sich angepasst
downloaden und forwarden
chillen im bodysuit
joggen und einchecken
zum shopping und trekking
online und offshore is
easy-going mit wonderbra
einloggen sich im chatroom
zu dumping-preisen indoor
entertainen im outlet
investment-broker jobben
hard und lunchen beim roaming
mountainbiken just-for-fun
outdoor overdressed
flopen beim one-night-stand
performen im swinger-club
zoomen und podcasten
im flashback: deutsch talken
is retro and no-go 🙂


Manfred Chobot

Manfred Chobot - Glarean MagazinGeb. 1947 in Wien/A, von 1991 bis 2004 Herausgeber der Reihe «Lyrik aus Österreich», von 1992-2002 Redakteur der Literaturzeitschriften «Podium» und «Das Gedicht», Lyrik- und belletristische Publikationen in Büchern und Zeitschriften, lebt in Wien

Dein Kommentar ist willkommen! (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)