Gert von Ameln: Salin und der Schwarze Zauberer (Schach-Märchen)

Das Schachspiel kindgerecht verpackt

von Wal­ter Ei­gen­mann

Salin und der Schwarze Zauberer - Gert von Ameln - Seibert Verlag
Sa­lin und der Schwarze Zau­be­rer – Gert von Ameln – Sei­bert Ver­lag

Schach für Kin­der: Das ist eine lange Ge­schichte… – und sie wird land­auf, landab in den Schach­ver­ei­nen und -ver­la­gen im­mer wie­der neu ge­schrie­ben. Weil sie kom­pli­ziert ist. Wie bringt man heut­zu­tage Play­sta­tion-ge­schä­dig­ten Kids ein hoch­kom­ple­xes Spiel nicht nur bei, son­dern auch nahe? Ein Spiel, bei dem man ei­gent­lich stun­den­lang ru­hig (sitzen-)bleiben sollte, und bei dem auch nicht li­ter­weise das Blut zum Mo­ni­tor raus­spritzt?

Kinder brauchen (Schach-)Märchen

Der deut­sche Kin­der-Schach-Trai­ner Gert von Ameln be­sann sich auf Bet­tel­manns be­rühm­tes Kult-Buch «Kin­der brau­chen Mär­chen» – und schrieb «Sa­lin und der Schwarze Zau­be­rer». Ein Mär­chen, in dem nur das Schach­spiel des Hel­den Sa­lin die bei­den Ge­schwis­ter­kin­der Pe­ter und Ma­rie und de­ren Freunde vor dem bö­sen Fluch des Schwar­zen Zau­be­rers ret­ten kann. Al­les be­ginnt in ei­nem al­ten Park-Haus, bei ei­nem 300 Jahre al­ten Schach­rät­sel…

Bei ih­rem span­nen­den Aben­teuer, das mit Grips, Phan­ta­sie und Neu­gier über­stan­den wer­den muss, er­fah­ren die Kin­der Seite um Seite, was vor mehr als tau­send Jah­ren im al­ten In­dien sei­nen An­fang nahm und heute als «Kö­nig­li­ches Spiel» welt­weit viele Mil­lio­nen be­geis­tert. Mit ei­ner kind­ge­rech­ten, kurz­sät­zi­gen Spra­che, ei­nem dem Al­ter an­ge­pass­ten Vo­ka­bu­lar und ei­ner in­ter­es­sant vor­an­ge­trie­be­nen «Story» ge­lingt es dem Au­tor, Re­geln und Tak­tik des Schachs für 10- bis 13-jäh­rige Kin­der un­auf­dring­lich zu «ver­pa­cken». Hat dann ein Schach-ABC-Schütze die knapp hun­dert Sei­ten durch, weiß er nicht nur die Grund­züge (und Grund-Züge), son­dern auch, quasi en pas­sant, et­was von dem «Geist», der «Idee» hin­ter die­sem «Spiel der Spiele».

Ein idealer Buch-Preis für Kinder-Schachturniere

«Sa­lin und der Schwarze Zau­be­rer» ist ein schach­päd­ago­gisch ver­dienst­vol­les, von Im­ma­nuel Pr­om­nitz mit zahl­rei­chen Il­lus­tra­tio­nen auf­ge­wer­te­tes und vom Ver­lag ge­schmack­voll edi­tier­tes Hard­co­ver-Mär­chen­buch. Ei­gent­lich ge­hört es – als Al­ter­na­tive zu den üb­li­chen, eher «theo­re­tisch» ori­en­tier­ten Ju­gend-Lehr­bü­chern – nicht nur in alle Schul­bi­blio­the­ken, son­dern auch in die Hände all der Ju­gend­schach-Be­treuer in den Ver­ei­nen – z.B. als idea­ler Buch-Preis bei Kin­der-Schach­tur­nie­ren. ■

Gert von Ameln, Sa­lin und der Schwarze Zau­be­rer, Sei­bert Ver­lag, 96 Sei­ten, ISBN 978-3-9811446-1-1

Kommentare sind willkommen! (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)