Johanna Klara Kuppe: Zwei Bild-Meditationen

Bild-Meditationen

Arnold Böcklin: "Die Toteninsel"
Ar­nold Böck­lin: „Die To­ten­in­sel“

im schat­ten in­sel
ha­fen im meer fel­sen
burg bruch­stein
mau­ern schlüs­sel das
of­fene tor un­ter schwarz
pap­peln an­kert der
kahn un­ter schwarz
him­mel vom wei­ßen
bal­kon der blick:
ohne be­gren­zung
weite sicht

(zu Ar­nold Böck­lin: To­ten­in­sel – 1883)


Giorgio de Chirico: "Die beunruhigenden Musen"
Gior­gio de Chi­rico: „Die be­un­ru­hi­gen­den Mu­sen“

sit­zen auf der PIAZZA
ste­hen im lan­gen
SCHATTEN  wort­los die
türme der ka­the­drale
an­sons­ten
LEERE die steine
dö­sen am mit­tag faul im
folg­sa­men rhyth­mus zeit
lo­ser ZEIT schwan­ken
KOPFLOS die KÖPFE ab
ge­legt im bunt
ge­lack­ten ge­dan­ken
kas­ten ver­trock­nen
die wör­ter

(zu Gior­gio de Chi­rico: Die be­un­ru­hi­gen­den Mu­sen – 1917)


Johanna Klara KuppeJo­hanna Klara Kuppe

Geb. 1948 in Wuppertal/D, Er­zie­he­rin, Mu­si­ka­li­en­händ­le­rin, Ver­öf­fent­li­chun­gen in ver­schie­de­nen An­tho­lo­gien, lebt in Waiblingen/D

Kommentare sind willkommen! (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)