Mihai Neghina: Schach-Studie «König jagt Dame»

Triumph des strategischen Denkens

von Walter Eigenmann

Dem bekannten rumänischen Schachstudien-Komponisten und Software-Ingenieur Mihai Neghina ist in seiner jüngsten Komposition «König jagt Dame» das schier Unmögliche gelungen: Nicht der König wird das Opfer der allgewaltigen Dame, sondern umgekehrt der schutzbedürftige King trickst die gegnerische Queen nach Strich und Faden aus.  Eine Königswanderung von fast 20 Zügen übers ganze Brett führt schließlich zur völligen Paralyse der schwarzen Bastion.
Eine tolle neue Schach-Schöpfung des für seine tiefgründigen Probleme bekannten Komponisten: Verblüffend sind nicht nur ihre Zwangsläufigkeit und ihre Weitsicht, sondern auch ihr hoher Grad an Realitätsnähe, könnte dieses Endspiel doch auch zwangslos aus einer real gespielten Partie entstanden sein.
Ihre Lösung inkl. Analysen des Komponisten finden sich hier.

Praktisch unlösbar auch für moderne Schach-Engines

Komponist hochkomplexer Schach-Studien: Mihai Neghina
Komponist hochkomplexer Schach-Studien: Mihai Neghina

Aufgrund der strategischen Tiefe ist die Stellung so komplex, dass es nutzlos wäre, etwa Schach-Computer bzw. -Software darauf ansetzen zu wollen: Auch die stärksten Programme – von hochspezialisiert «getunten» Mate-Finders oder spezifischen Anti-Nullmove-Derivaten vielleicht abgesehen – ertrinken in den Miriaden von Zügen, so dass für sie der einzige Gewinnzug völlig im Nirwana des praktisch unendlichen Berechnungshorizontes untergeht.
Falls «zufällig» doch ein Schachprogramm den richtigen Zug findet, wird die Position stets als remis und nicht als gewonnen eingestuft – ein klares Indiz dafür, dass der Computer keine «Ahnung» vom schachlichen Potential dieser beinahe unlösbaren1)  Stellung hat. (Hier ein paar grundsätzliche Informationen zum Spannungsfeld «Computer vs. Schachproblem»).

Noch immer ist also im Königlichen Spiel – ungeachtet des enormen, für menschliche Schachspieler inzwischen unerreichbaren taktischen Niveaus heutiger Schachprogrammierung – das  strategische Vorausplanen die Domäne des Menschen… ♦

 1) Als «unlösbar» definiert der Autor – im Zusammenhang mit Schachprogrammen – eine Schachaufgabe, für deren Lösung eine nicht-manipulierte und nicht spezialisiert getunte, also in ihrem originalen Zustand eingesetzte sowie in dem international anerkannten Engine-Ranking CCRL gelisteten Engine länger als eine Stunde braucht, um sowohl einen korrekten Gewinnzug als auch eine korrekte Stellungsbewertung zu liefern.

Weiß am Zuge gewinnt

Die Schachstudie "König jagt Dame" von M. Neghina (Urdruck 2015 Glarean Magazin)
Die Schachstudie „König jagt Dame“ von M. Neghina (Urdruck 2015 Glarean Magazin)

© Mihai Neghina, Studie 2015/10, Urdruck Glarean Magazin

Lösung / Varianten / Kommentare von Mihai Neghina & Peter Martan

Weitere Studien von Mihai Neghina im Glarean Magazin

Schach-Urdruck von Peter Krug

«Der Güterbahnhof»

Weiß zieht und gewinnt

Peter Krug: "Der Güterbahnhof" (Weiss gewinnt)
Peter Krug: „Der Güterbahnhof“ (Weiss gewinnt)

6k1/rp3Rb1/3p3p/6N1/8/2p1K3/3P4/5bR1 w

Peter Krug
Urdruck Januar 2009 / Glarean Magazin

«Weiß erobert im Verlauf die siebte Reihe mit beiden Türmen und
gewinnt durch geschicktes Manövrieren der Türme eine Figur.
An dieser Studie arbeitete ich 3 Jahre lang» (Peter Krug)

________________________

1. Te7!! hg 2.Txg5 Kh8 3.Tgg7 cd 4.Tgf7 d1S+ 5.Kd2 Ta2+ 6.Kxd1 Ta1+ 7.Kc2  1-0
(Umfangreiche Analysen siehe Download-Link unten)

__________________

Peter KrugPeter Krug

Geb. 1966; seit dem 14. Lebensjahr befasst mit Schach-Aufgaben; 1. Preisträger eines Studien-Wettbewerbes der «Schwalbe» 2005&2006; lebt als selbstständiger Yoga-Lehrer in Salzburg

Download (CBH&PGN)

Schach-Urdruck von Peter Krug

.

Weiß zieht und gewinnt

peter-krug_urdruck_dez08_glarean-magazin
8/2p2q2/8/4N3/8/2KQ4/N5np/6k1 w

Peter Krug   (Co-Analysen: Th Hall)
Urdruck Dezember 2008 / Glarean Magazin

«Ich würde diese Aufgabe als eine ‹analytische› bezeichnen.
Weiß verzichtet auf den Damengewinn und nutzt die
passive Stellung des schwarzen Königs aus. Später reicht dann
das Springeropfer nicht mehr aus, weil die weiße Dame
durch den Pendel über A8 nach A1 den schwarzen König
auf ungünstige Felder zwingt.» (Peter Krug)

________________________

1.Sc1! [1.Sxf7? h1D 2.Dd1+ (2.Se5 Dh5=) 2…Kh2=] 1…Dh5 [1…h1D 2.Se2+ Kf1 3.Sg3+ Kg1 4.Dd1+ Df1 5.Dxf1+ Kh2 6.Sxh1 c5 7.Df2 c4 8.Sg4+ Kxh1 9.Df1#; 1…Dg7 2.Dd1+ +-; 1…Sf4 2.Dd1+ +-; 1…Df6 2.Dd1+ +-] 2.Dd4+ Kh1 [ 2…Kf1 3.Dc4+ Kg1 4.Se2+ Kf2 5.Sd3+ Kxe2 6.Sf4+ Ke3 7.Dd4+ Kf3 8.Dd1+ Kxf4 9.Dxh5+-] 3.Scd3 c5 [3…Dh3 4.Sg4 Dg3 5.Kd2+-] 4.Df2 Dd1 5.Sc4 Da1+ [ 5…Dg1 6.Df3 Da1+ 7.Kc2 Kg1 8.Df2++-; 5…Db1 6.Df5+-] 6.Kd2 Da2+ 7.Scb2 Db1 8.Kc3 Dg1 [8…c4 9.Sxc4 Da1+ 10.Scb2 Db1 (10…Da5+ 11.Kb3+-) 11.Df7 Da1 12.Kb4 Db1 (12…Sh4 13.Dd5++-) 13.Df5 Da1 14.Kb3+-] 9.Df3 Dd4+ 10.Kc2 Kg1 11.Dd1+ Se1+ 12.Dxe1+ 1-0

Peter Krug wurde 1966 geboren, ist selbstständiger Yoga-Lehrer und lebt in Salzburg

Nachspielen – Download/ PGN

.

.

Gerd W. Hörning: «Im Traumland der Schachstudie»

Faszinierende Rätsel auf 64 Feldern

von Günter Vollbrecht

NGerd Wilhelm Hörning - Im Traumland der Schachstudie - Faszination auf 64 Feldern - Edition Jungach «Schach zwischen Krieg und Kunst» (2004) und «Wege zu Schachstudien» (2006) legt Gerd Wilhelm Hörning nun sein «Traumland der Schachstudie» vor. Und erneut hat Hörning eine geschickte und abwechslungsreiche Auswahl nicht nur eigener Kompositionen vorgenommen, sondern Studien anderer Komponisten bzw. Co-Komponisten einbezogen. Dabei gelingt es dem Autor, der Leserschaft die eigene Obsession für die Schach-Studie zu vermitteln, er lässt sie teilhaben an einem regelrechten Fluge der Figuren zurück in die Geschichte des Schachs und wieder fort in die Zukunft des Computer-gesteuerten Komponierens.

Übungen für die Schulung des visuellen Denkens

Gleichzeitig stellt er aktiven Spielern in seinem Buch auch Übungen vor, die das visuelle Denken schulen und fördern, wobei sich seine schachlichen Kommentare nicht bloß auf die nackten Varianten beschränken, sondern auch schachhistorische Tiefsinnigkeiten und psychologische Erkenntnisse einfließen lassen. Kurzum, «Traumland der Schachstudie» kann nicht nur allen Studien-Freunden, sondern auch allen «praktischen» Schachspielenden wärmstens empfohlen werden.
Aus Gerd Hörnings reichhaltigem jüngstem Schaffen, welches der neue, mit zahlreichen Diagrammen, Illustrationen und theoretischen Abhandlungen garnierte Band dokumentiert, sei hier nur ein kleines, aber feines Beispiel angeführt:

Weiß am Zug gewinnt

8/7p/p4p2/1pp1p2P/1k2P2P/1Pq5/P2Q2P1/1K6 w (Gerd Hörning)
8/7p/p4p2/1pp1p2P/1k2P2P/1Pq5/P2Q2P1/1K6 w (Gerd Hörning)

Gerd W. Hörning:
Weiß am Zuge gewinnt
(A.-Schneider-Internet-Turnier 2003)

1.a3+!! Kxb3 2.Da2+ Ka4 3.Dc2+ Dxc2+ [3…Db3+ 4.Dxb3+ Kxb3 5.g4 Kc3 6.Kc1 a5 7.g5+-] 4.Kxc2 Kxa3 [4…b4 5.axb4 cxb4 6.g4 Ka3 7.Kb1 Kb3 8.g5+-] 5.Kb1 Kb3 [5…b4 6.g4+-] 6.g4 Kc3 [6…h6 7.g5 fxg5 8.hxg5+-] 7.Kc1 a5 [7…b4 8.g5+-] 8.g5 fxg5
[8…a4 9.gxf6+-] 9.hxg5 a4 [9…Kd4 10.g6+-] 10.g6 a3 11.Kb1+-

Inhalt

Vorwort (Harold van der Heijden) – Einleitung – Vom Wesen der Schachstudie (Das unsichtbare Kraftfeld) – Meine Studien – Gedanken zur Schachstudie – Von der Partie zur Komposition – Gemeinsame Studien – Von der Vorlage und Idee zur Studie – Das Schachspiel ist tot, es lebe das Schachspiel (Random-Schach) – Schlussgedanken – Nachruf auf  Robert James «Bobby» Fischer

Gerd Hörning
Gerd Hörning

Gerd W. Hörning, Im Traumland der Schachstudie, Faszination auf 64 Feldern, Edition Jung, 76 Seiten, ISBN 978-3-933648-34-1

Probe-Seite

Gerd Hörning: Von der Vorlage und Idee zur Studie (Probeseite)
Gerd Hörning: Von der Vorlage und Idee zur Studie (Probeseite)