Internationaler MDR-Literatur-Wettbewerb 2012

.

Kurzgeschichten / Short Storys für den MDR

Alle deutschsprachigen Autoren, die bereits literarische Veröffentlichungen vorweisen können, sind vom Mitteldeutschen Rundfunk zur Teilnahme am internationalen Kurzgeschichten-Wettbewerb 2012 eingeladen. Die Länge des einzureichenden Manuskripts – nur unveröffentlichte Arbeiten – soll ca. 11’000 Zeichen nicht überschreiten. Der Hauptpreis wird vom MDR ausgerichtet und beträgt 5’000 Euro, der Zweitplatzierte erhält 2’000 Euro, der Dritte 1’500 Euro; ein weiterer Preis von 1’000 Euro wird vom Publikum vergeben. Alle Teilnehmer, die es in die Endrunde schaffen, erhalten ein Honorar. Einsende-Schluss ist am 31. Januar 2012, die weiteren Einzelheiten sind hier zu finden. ■

.

.

.

Wettbewerb der Schweizer Literaturzeitschrift «Entwürfe»

.

Gedichte und Kurzprosa zum Thema «Jackpot» gesucht

Erstmals schreibt die Schweizer Literatur-Zeitschrift «Entwürfe» einen landesweiten Literaturwettbewerb zum Thema «Jackpot» aus. Gesucht werden inhaltlich entsprechende Lyrik- und Kurzprosa-Beiträge. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich in der Schweiz geborene oder in der Schweiz lebende Autorinnen und Autoren, eingereicht werden darf pro Autor/in entweder ein Prosatext im Umfang von max. 18’000 Zeichen oder bis zu fünf Gedichte. Einsende-Schluss ist am 31. Januar 2012, die weiteren Details finden sich hier. ■

.

Themenverwandte Links:
Literatur-Ausschreibungen im Glarean Magazin

.

.

 

.

Literaturwettbewerb 2012 der Deutschen Haiku-Gesellschaft

.

Gesucht: Ausdrucksstarke Haiku-Sprache

Die Deutsche Haiku-Gesellschaft DHG lädt auch in diesem Jahr zur Einsendung der «besten deutschsprachigen Haiku» ein, wobei sich jede/r Autorin/Autor mit einem bisher noch unveröffentlichten Haiku beteiligen kann. Die Texte werden von einer Jury «nach den Kriterien Ausdrucksstärke und sprachliche Qualität» beurteilt. Der erste Preis ist mit 300 Euro, der zweite mit 200 Euro und der dritte Preis mit 100 Euro dotiert. Einsende-Schluss ist am 31. Januar 2012, die weiteren Details sind hier nachzulesen. ■

.

Themenverwandte Links:
Literatur-Ausschreibungen im Glarean Magazin

.

.

.

Limburger «Hans-im-Glück-Preis» 2011/12

.

Förderung von Jugendbuch-AutorInnen

Der «Hans-im-Glück-Preis» ist ein Förderpreis der dt. Kreisstadt Limburg/Lahn für Jugendbuchautorinnen und –autoren. Er ist mit 2’500 Euro sowie einer Kugel mit 24-karätiger Blattvergoldung dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben: «Die Kugel symbolisiert die Glücksgüter, die ‚Hans im Glück’ bedenkenlos und glücklich verschenkte.» Zur Prämierung eingesandt werden können Jugendbücher sowie Manuskripte mit einem Mindestumfang von 100 A4-Seiten. Einsende-Schluss ist am 31. Oktober 2011, die Details finden sich hier. ■

.

Themenverwandte Links:
Literatur-Ausschreibungen im Glarean Magazin

.

.

 

.

Anthologie-Ausschreibung für Fantasy-Storys

.

Gesucht: Hexen-Geschichten

.Für eine Buch-Anthologie mit Märchen und Fantasy-Geschichten sucht der Sperling Verlag noch Beiträge zum Thema Hexen. Es soll dabei nicht um die mittelalterliche Hexenverfolgung gehen, sondern erwünscht sind Geschichten über «die Hexe als real angesehenes Wesen (Fantasy)». Einsende-Schluss ist am 30. Dezember 2011, die weiteren Einzelheiten finden sich hier. ▀

.

.

Erster Deutscher E-Book-Preis 2011

.

Literaturwettbewerb für Online-Kurzgeschichten

.

Den ersten 1. Deutschen E-Book-Preis schreiben die Portale Satzweis.com und Chichili Agency aus. Eingesandt werden können deutschsprachige Kurzgeschichten/ShortStorys, die bis zum 31. August 2011 elektronisch bei einem Verlag oder Online-Portal publiziert worden sind und der Leserschaft in voller Länge zur Verfügung stehen. (Die Veröffentlichung muss zuerst elektronisch erfolgt sein, also noch vor Print oder Audio. Privates Ins-Netz-Stellen im Blog, auf der Homepage, auf Foren u. Ä. gelten nicht als Ebook-Veröffentlichung.) Thema und Genre sind nicht vorgegeben, und es gibt keinerlei Altersbeschränkungen für die teilnehmenden Autorinnen und Autoren. Der Preis ist insgesamt dotiert mit 1’500 Euro sowie einem Sachpreis, die weiteren Details finden sich hier. ▀

.

.

Internationaler Wiener Literatur-Wettbewerb 2012

.

Werkstattpreis zum Thema «Innenwelt-Außenwelt»

Der traditionelle «Wiener Werkstattpreis» um Peter Schaden in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur richtet auch für 2012 einen internationalen Wettbewerb für Lyrik und Kurzprosa aus. Das diesjährige Thema lautet «Innenwelt-Außenwelt», eingesandt werden können max. zehn Gedichte, die Kurzgeschichten sollen max. 10’000 Zeichen umfassen. Die Texte müssen noch unveröffentlicht sein. Einsende-Schluss ist am 30. November 2011, die weiteren Einzelheiten finden sich hier. ▀

.

.

.

Weitere Literaturausschreibungen im Glarean Magazin

.

.

Literatur-Wettbewerb der deutschen USE

.

Lyrik und Prosa zum Thema «Verschüttete Gefühle»

Die deutsche Union der Sozialen Einrichtungen (USE) schreibt einen neuen Literaturwettbewerb aus und stellt dabei das Motto «Verschüttete Gefühle» in den Mittelpunkt: «Darf ich mich wieder verlieben? Kann ich überhaupt noch lieben, oder bin ich durch meine Erkrankung unfähig, emotionale Regungen und Gefühle zu spüren? Empfinde ich überhaupt noch Körpergefühle, Sehnsucht oder Trauer? Bin ich fähig, mich in jemanden anderen hinein zu versetzen? Kann ich mich wieder für Dinge begeistern, eigene Ziele anstreben?». Eingereicht werden können deutschsprachige Kurzgeschichten, Gedichte oder Essays. Einsende-Schluss ist am 31. Mai 2011, die weiteren Details finden sich hier. ■

.

.

.

Internationaler Caritas-Literaturpreis 2011

.

«Selbstbestimmte Teilhabe für Menschen mit Behinderung»

Literarische Werke rund um die Frage: «Wie kann Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen verwirklicht, wie Barrieren überwunden werden?» sucht die Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie anlässlich der Jahreskampagne 2011 des Deutschen Caritasverbandes «Selbstbestimmte Teilhabe für Menschen mit Behinderung». Eingesandt werden können Kurzgeschichten, Essays, Novellen, Märchen oder Gedichte, die nicht mehr als 70.000 Zeichen umfassen. Inhaltlich müssen sich die Texte mit «Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen» beschäftigen. Einsende-Schluss ist am 30. Juni 2011, die weiteren Details sind hier zu lesen. ■

.

.

Dresdner Lyrik-Preis 2012

.

«Förderung des gegenwärtigen poetischen Schaffens»

Bereits zum neunten Mal wird der zweijährlich vergebene Dresdner Lyrikpreis ausgeschrieben. Damit soll gemäß der Dresdner Oberbürgermeisterin das gegenwärtige poetische Schaffen gefördert werden. Gedichte einreichen können Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum und der Tschechischen Republik – entweder auf Empfehlung von Verlagen und Redaktionen oder in Eigenbewerbungen. Eingereicht werden sollen mindestens sechs und höchstens zehn lyrische Texte. Der Preis ist mit 5’000 Euro dotiert. Einsende-Schluss ist am 30. September 2011, die weiteren Einzelheiten finden sich hier. ●

.

.

.

Der 19. «Open-Mike»-Schreibwettbewerb

.

Förderung junger Schriftsteller

Bereits zum 19. Mal schreiben die Crespo Foundation und die Literaturwerkstatt Berlin ihren internationalen Schreibwettbewerb «open mike» aus für deutschsprachige Autor/inn/en, die höchstens 35 Jahre alt sind und noch keine eigenständige Buchpublikation vorweisen können. Eingereicht werden kann entweder kurze Prosa, ein in sich geschlossener Auszug aus einem Großtext oder Lyrik. Der Umfang der eingereichten Texte muss in etwa einer 15-minütigen Lesezeit entsprechen; deutlich zu lange oder zu kurze Einsendungen kommen nicht in die Auswahlrunde. Einsende-Schluss ist am 15. Juli 2011, die weiteren Bestimmungen sind hier zu nachzulesen. ■

.

.

 

Der «Torso»-Literaturpreis 2011

.

Gesucht: «Lust»-Texte

Die deutsche Literaturzeitschrift «Torso» sucht alljährlich Lyrik-, Prosa- und essayistische Texte. In diesem Jahr wird der Wettbewerb zum Thema «Lust» ausgeschrieben. Die Beiträge dürfen fünf DIN-A-4 Seiten (1,5 Zeilenabstand) bzw. die Anzahl von fünf Gedichten nicht überschreiten und sollen anderweitig noch nicht veröffentlicht worden sein. Einsende-Schluss ist am 15. Juli 2011, die weiteren Einzelheiten finden sich hier. ■

.

.

 

Literatur-Wettbewerb für Kurzprosa

.

«Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm»

Einen Literaturwettbewerb für Kurzprosa-Texte schreibt das Literaturportal buchbesprechung.de aus. Man ist auf der Suche nach «kreativen und originellen Kurzgeschichten zum Thema ‚Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm‘: Nehmt Euch des Themas dabei vollkommen frei an – ob Vater-Sohn-Konflikte, spannende Erntegeschichte, biblische mystische Bezüge». Einsende-Schluss ist am 31. März 2011, die weiteren Details finden sich hier. ■

.

Schreibwettbewerb des «Literaturpodiums»

.

Gedichte zum Thema «Wandel»

Einen Lyrik-Wettbewerb zum Grundthema «Wandel» schreibt das deutsche Portal «Literaturpodium» aus: «Die Sichtweisen im Lauf eines Lebens können sich ändern. Der Lauf der Dinge nimmt ganz ungewöhnliche Wege, auf die man zuvor nie gekommen wäre. Die Gesellschaften und der Einzelne muß sich neuen Herausforderungen stellen. Einst hart umkämpfte Konfliktlinien beginnen sich aufzulösen…» Eingesandt werden können deutschsprachige Gedichte verschiedenster Themata und Stile. Einsende-Schluss ist am 22. Mai 2011, die weiteren Details finden sich hier. ■

.

.

Literatur-Wettbewerb des Net-Verlages

.

Lyrik und Prosa zum Thema «Gut und Böse»

Für eine Anthologie zum Thema «Gut und Böse» schreibt der deutsche Net-Verlag einen Literaturwettbewerb aus. Eingesandt werden können Gedichte oder Geschichten, «bei denen es um gegensätzliche Charaktere, also um gute und böse, geht. Es können Geschichten aus der Gegenwart sein, aber es können auch Fantasiegestalten oder Falbelwesen sein.». Die max. Länge einer Geschichte soll 30’000 Zeichen nicht überschreiten. Einsende-Schluss ist am 31. Dezember 2010, die weiteren Details finden sich hier.

.