Internationaler Athmer Lyrik-Wettbewerb 2013

.

Gedichte zum Thema «Hinter der Tür»

Der deutsche Hersteller von Dichtungssystemen Athmer will die technisch-kulturelle Doppeldeutigkeit des Begriffs «Dichtung» mit der Förderung literarischer Projekte unterstreichen und schreibt darum einen Lyrikwettbewerb aus. Teilnahmeberechtigt sind alle Autoren und Autorinnen, «denen zum Thema „Hinter der Tür“ Ernstes oder Komisches, Leidenschaftliches oder Skurriles, Satirisches oder Handwerkliches in lyrischer Form einfällt». Der Preis ist mit insgesamt 1’750 Euro dotiert. Einsende-Schluss ist am 31. März 2013, die weiteren Details finden sich hier. ■

.

.

.

Weitere Literatur-Wettbewerbe im Glarean Magazin

.

.

.

.

.

.

.

Literatur-Wettbewerbe 2013 für junge Autorinnen und Autoren

.

.

Internationaler Lyrik-Wettbewerb Castello di Duino 2013

«Die Zukunft… ein Ort auf dieser Welt»

So lautet das Thema des 9. italienischen bzw. mehrsprachigen Lyrikwettbewerbes «Castello di Duino». AutorInnen bis zum Alter von 30 Jahren sind eingeladen, ein  unveröffentlichtes und bisher unprämiertes Gedicht einzusenden, wobei  man an einer oder mehreren angebotenen Sektionen teilnehmen kann. Einsende-Schluss ist am 15. Dezember 2012, die weiteren Einzelheiten finden sich hier. ■

.

.

.

Internationaler Othmar-Seidner-Jungautorenpreis 2013

Lyrik von jugendlichen Autorinnen & Autoren

Die österreichische «Gesellschaft der Lyrikfreunde» offeriert auch im nächsten Jahr ihren «Othmar-Seidner-Jungautorenpreis», der sich an jugendliche Schreibende im Alter von 17 bis 21 Jahren richtet. Es können maximal vier Gedichte von je 25 Zeilen eingesandt werden. Einsende-Schluss ist am 30. November 2012, die weiteren Details sind hier. ■

.

.

.

Internationaler Walter-Kempowski-Literaturpreis 2013

Kurzprosa zum Thema «Besser geht’s nicht»

Dieser Literatur-Wettbewerb der «Hamburger Autorenvereinigung» richtet sich an deutschsprachig Schreibende mit Jahrgängen ab 1962. Eingesandt werden können literarisch geschlossene Kurzgeschichten und Erzählungen mit einer Länge von max. fünf A4-Seiten. Einsende-Schluss ist am 28. Februar 2013, weitere Einzelheiten sind hier zu erfahren. ■

.

.

.

Schreibwettbewerb des Thuner Literaturfestivals 2013

Beiträge aus allen literarischen Genres gesucht

Der literarische Schweizer Förderverein «Literaare» schreibt im Rahmen seines «8. Thuner Literaturfestivals» einen Wettbewerb aus, bei dem ausdrücklich alle lyrischen und prosaischen Genres zugelassen sind. Die prämierten Texte werden von den Verfasser/innen im Rahmen von Lesungen am Festival vorgestellt. Einsende-Schluss ist am 31. Oktober 2012, weitere Einzelheiten finden sich hier. ■

.

.

.

Weitere Literatur-Wettbewerbe im Glarean Magazin

.

.

.

.

.

.

.

Internationaler Literaturpreis «Antho? – Logisch!» 2013

.

Kurzprosa gesucht zum Thema «Schöner fremder Himmel»

Zum fünften Mal nach 2005 wird vom deutschen Verleger, Autor und Herausgeber Marco Frohberger der Literaturwettbewerb «Antho? – Logisch!» ausgeschrieben. Gesucht ist Kurzprosa zum Thema «Schöner fremder Himmel». Die Länge des einzureichenden Manuskripts ist auf maximal 7 Seiten (à 30 Zeilen à 60 Anschläge) begrenzt. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 1’500 Euro dotiert. Einsende-Schluss ist am 15. Juli 2012, die weiteren Details finden sich hier. ■

.

.

.

.

.

.

Internationaler Silberberg-Lyrikpreis 2013

.

Gedichte gesucht zur «Heimat»-Thematik

Einen internationalen Lyrik-Wettbewerb schreiben der altmärkische Schriftsteller Eckhard Erxleben in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren (IgdA) aus. Eingesandt werden können Gedichte, wobei das Thema «Heimat» lautet: «Es geht darum, den altehrwürdigen Begriff Heimat wieder mit neuer junger poetischer Energie aufzuladen. In den eingesandten Gedichten soll literarisch Heimat gesucht werden in der von uns bewohnten Landschaft, in der Liebe zu Menschen, im Respekt vor der Natur und letztendlich in der eigenen Seele.» Einsende-Schluss ist am 31. Dezember 2012, die weiteren Einzelheiten finden sich hier. ■

.

.

 

.

.

Internationaler Autoren-Wettbewerb Cottbus 2013

.

Literaturwettbewerb für «gegenseitiges Verständnis»

Im deutschen Cottbus findet vom 05. bis 07. Juni 2013 der Kongress «Conference of Human Law» statt, der gleichzeitig Ausgangspunkt eines entspr. internationalen Literaturwettbewerbes ist. Die Organisatoren: «In den letzten Jahren sind immer mehr Staaten wirtschaftlich und technologisch zusammengewachsen. Grenzen wurden abgeschafft, Rechtssysteme gegenseitig angepasst und vereinheitlicht. Doch viele Menschen entwickeln aufgrund ihrer kulturellen Herkunft, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer Bildung und ihrer sozialen Situation Vorurteile, Erwartungen oder gar Ängste. Nicht wenige Menschen sorgen sich um den Verlust ihrer kulturellen und religiösen Identität oder der sprachlichen Überfremdung. Mit dem Literaturwettbewerb soll das gegenseitige Verständnis füreinander gestärkt und weiter entwickelt werden». Einsende-Schluss ist am 30. September 2012, die weiteren Einzelheiten finden sich hier. ■

.

.

.

.

.

.

Menantes-Förderpreis für erotische Dichtung 2012

Gesucht: Galante Gedichte und Erzählungen

Die Evangelische Kirchgemeinde Wandersleben schreibt in Zusammenarbeit mit der Thüringer Zeitschrift «Palmbaum» zum vierten Mal ihren zweijährlichen Menantes-Förderpreis für erotische Dichtung aus. (Der Preis ist benannt nach einem der «galantesten», sprich frivolsten Dichter des Barock, dem Wanderslebener Literaten, Satiriker und Librettisten Christian F. Hunold, alias Menantes / 1680-1721). Eingesandt werden können je bis zu drei unveröffentlichte Gedichte oder eine unveröffentliche Kurzgeschichte mit max. fünf Manuskriptseiten. Der Preis ist mit insgesamt 2’750 Euro dotiert. Einsende-Schluss ist am 31. März 2012, die weiteren Details finden sich hier. ■

Literatur-Wettbewerb des Jandl-Festivals 2012

.

Dem Themenkreis «Zeit» gewidmet

Gemeinsam mit dem Jandl-Festival «tohuwabohu – jazz me, if you can!» schreibt das Literaturbüro NRW einen Literaturwettbewerb aus: «Auf den Spuren Ernst Jandls» wird nach Texten gesucht von Autorinnen und Autoren, die «zu einer eigenen Ausdrucksweise gefunden haben». Das einzureichende Werk sollte sich formal und/oder thematisch dem Themenkreis «Zeit» widmen und als Fortschreibung der Poetik und Poesie Ernst Jandls erkennbar sein. Der Preis ist mit 1’000 Euro dotiert. Einsende-Schluss ist am 29. Februar 2012, die weiteren Details finden sich hier. ■

.

.

Weitere Literaturausschreibungen im Glarean Magazin

.

.

.

.

 

.