Klaas Huizing: Zu dritt – Karl Barth (Roman-Biographie)

Ein Jahrhundert-Theologe, aber auch wegen starker Libido jahrelang mit 2 Frauen lebend: Karl Barth im Biographie-Roman "Zu dritt" von Klaas Huizing.

Ralf Günther: Als Bach nach Dresden kam (Novelle)

Die Novelle von Ralf Günther: "Als Bach nach Dresden kam" gestaltet ein spannendes imaginäres Orgel-Duell zwischen Johann Sebastian Bach und Louis Marchand.

Tania Krätschmar: Die Rückkehr der Apfelfrauen (Roman)

Locker-flockige Frauenromane liegen voll im Trend. Auch "Die Rückkehr der Apfelfrauen" von Tania Krätschmar erzählt von Familien- und Gewichtsproblemen...

Claudia Praxmayer: Bienenkönigin (Roman-Thriller)

"Bienenkönigin" nennt die Salzburger Biologin Claudia Praxmayer ihr Roman-Debüt. Trotz Längen hat das Buch seine spannenden wie lehrreichen Elemente.

Neue Rundschau (Heft 2018-3): Jenseits der Erzählung

Unter dem Titel "Jenseits der Erzählung" erörtern in der Neuen Rundschau 2018-3 diverse Historiker & Autoren das Verhältnis von Literatur und Geschichte.

A. Djafari & J. Boos: Vollmond hinter fahlgelben Wolken (Literatur-Anthologie)

Die Herausgeber A. Djafari & J. Boos sammelten Lyrik und Prosa von Frauen aus 4 Kontinenten in der Anthologie "Vollmond hinter fahlgelben Wolken".

Ariel Magnus: Die Schachspieler von Buenos Aires (Roman)

Schach-Olympiade 1939 in Argentinien: Die politischen und sozialen Geschehnisse behandelt der Roman von Ariel Magnus "Die Schachspieler von Buenos Aires".

Heiner Brückner: Vom Himmlischen (Literatur-Essay)

In seinem Essay Vom Himmlischen (Synopsis von Lyrik-Publikationen) sinnt Heiner Brückner über die Verbindung der modernen Poesie zum Himmels-Begriff nach.

Roswitha Quadflieg und Burkhart Veigel: Frei (Roman)

Der Ex-DDR-Fluchthelfer Burkhart Veigel und die Autorin Roswitha Quadflieg haben den Roman "Frei" geschrieben - Zeitgeschichte in einer Love Story...

Alan Schweingruber: Simona (Roman)

Es ist ein Glück zu lieben - selbst wenn alles schiefläuft. Dieser Grundtenor zieht sich durch den Debüt-Roman "Simona" des Schweizers Alan Schweingruber.

Alessandro Baricco: Die Barbaren – Über die Mutation der Kultur

In der geistreichen Abhandlung von Alessandro Baricco: Die Barbaren (Über die Mutation der Kultur) wird nach der Zukunft unserer Gesellschaft gefragt...

Michael Hofmeister: Alexander Ritter (Musiker-Biographie)

Die Biographie von Michael Hofmeister: Alexander Ritter nimmt sich eines heute komplett vergessenen Komponisten aus dem Freundeskreis Richard Wagners an.

Meg Wolitzer: Das weibliche Prinzip (Roman)

Sind Feminismus und Machotum nur die zwei Seiten der gleichen Medaille? Zu diesem Ergebnis gelangt der neue Roman von Meg Wolitzer: Das weibliche Prinzip ...

Donat Blum: Opoe (Roman)

Das Roman-Debüt von Donat Blum: Opoe startet fulminant mit Perspektiven-Verschiebungen, Zeitsprüngen, mit den Dingen im Fluss. Doch dann: Enttäuschung...

Simone Stölzel: Der Tod in Potenzen (Roman)

Der Tod in Potenzen nennt sich ein neuer "philosophischer Roman" von Simone Stölzel. Doch der Titel verspricht mehr, als der Buch-Inhalt hält...

Edgar Rai: Halbschwergewicht (Roman)

Der Roman von Edgar Rai: Halbschwergewicht mischt gekonnt verschiedene Genres und fesselt durch cineastische Visualität und die Menschlichkeit der Figuren.

Joyce Carol Oates: Der Mann ohne Schatten (Roman)

Der neue Roman von Joyce Carol Oates: Der Mann ohne Schatten ist raffiniert und aufregend: Das Leben eines 37-Jährigen geht weiter - ohne Gedächtnis...

Jörg Schieke: Antiphonia (Gedicht)

Der 80-seitige Prosalyrik-Band von Jörg Schieke: Antiphonia fächert das Abbild der gegenwärtigen Gesellschaft und ihrer lebensprägenden Gepflogenheiten auf.

Aldous Huxley: Essays Band II – Form in der Zeit

Im neuen Sammelband von Aldous Huxley: Essays Band II - Form in der Zeit dokumentiert der legendäre Visionär seine Sicht auf Literatur, Kunst und Musik.

Patrick Worsch: Fotomord (Roman)

Stilistisch hinterlässt das Buch von Patrick Worsch: Fotomord (Roman) einen gemischten Eindruck. Thematisch ist es allerdings ebenso aktuell wie brisant...

Philip Teir: So also endet die Welt (Roman)

In Philip Teir: So also endet die Welt (Roman) legt der Autor erneut seinen Finger auf den Puls der Zeit. Eine Familiengeschichte in Finnland...

Bernhard Schlink: Olga (Roman)

Der Roman von Bernhard Schlink: Olga erzählt die Geschichte einer außergewöhnlich gewöhnlichen Frau - im Wilden Osten des Deutschen Kaiserreiches...

Ernst Halter: Mermaid (Roman)

Der Roman von Ernst Halter: Mermaid will mehrfach in die Hand genommen werden, so viele Verweise auf die Notwendigkeit der Läuterung enthält er...

Carsten Hensel: Wladimir Kramnik (Schach-Biographie)

Ex-Weltmeister Wladimir Kramnik zählt zu den grossen Genies der Schachgeschichte. Eine neue Biographie von Carsten Hensel bringt ihn auch menschlich näher.

Boehnke & Sarkowicz: Grimmelshausen (Biographie)

Heiner Boehnke und Hans Sarkowicz gelang eine hervorragende Biographie über den "Simplizissimus"-Autoren Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen.

J. Campe: Rossini – Die hellen und die dunklen Jahre

Das Bild vom heiteren Rossini ist ein höchst eindimensionales. Die Biographie von J. Campe: Rossini - Die hellen und die dunklen Jahre - besichtigt differenziert ein Musik-Genie.

Konstantin Sacher: Und erlöse mich (Roman)

"Konstantin Sachers Roman 'Und erlöse mich' enttäuscht auf ganzer Linie, da sein Plot nur auf künstlich-oberflächlichen Säulen aufgebaut ist." (Christian Busch)

Sandra Brökel: Das hungrige Krokodil (Roman)

Der Familienroman von Sandra Brökel: Das hungrige Krokodil beruht weitgehend auf Tatsachen und ruft ein wichtiges Polit-Ereignis der 1960er Jahre in Erinnerung: Den sog. Prager Frühling.

Philip Pullman: Über den wilden Fluss (Roman)

"Über den wilden Fluss" von Philip Pullman ist ein spannendes, düsteres Leseabenteuer voller Fantasy-Gestalten für die Jungen - und voller Theokratie-Kritik für die Erwachsenen.

Sarah Perry: Die Schlange von Essex (Roman)

Sprachlich ist der Roman "Die Schlange von Essex" von Sarah Perry ein Genuss, doch das überkonstruierte Beziehungsgeflecht ermüdet bald...

Patricia Cornwell: Totenstarre (Scarpetta-Krimi)

"Totenstarre" heisst der neue Scarpetta-Krimi von Patricia Cornwell - doch damit ist leider ein neuer Tiefpunkt der einstigen Kult-Reihe erreicht...

Literatur- und Musik-Novitäten – kurz belichtet

Diesmal in der Rubrik "Kurz belichtet": Von Péter Nádas: Aufleuchtende Details, sowie die Zürcher Essay-Sammlung "Das Groteske und die Musik der Moderne"

S. Schüssler (Hrsg.): Berlin – Eine literarische Einladung

Die Anthologie "Berlin - Eine literarische Einladung" ist sowohl Liebeserklärung als auch Pranger für eine einzigartige Stadt und ihre Geschichte(n).

Giorgio van Straten: Das Buch der verlorenen Bücher

Giorgio van Straten hat in "Das Buch der verlorenen Bücher" acht Meisterwerke und die Geschichte ihres Verschwindens recherchiert - als wären es Krimis...

500 Jahre Reformation: Bücher zu Luther, Zwingli & Co.

Das epochale Ereignis Reformation 1517 findet heuer seinen Niederschlag in unzähligen neuen Büchern - hier ein Überblick auf die wichtigsten Biographien.

Bachtyar Ali: Die Stadt der weißen Musiker (Roman)

Der neue Roman von Bachtyar Ali: Die Stadt der weißen Musiker ist von überwältigender poetischer Schönheit und zelebriert die Macht und Magie der Musik.

Martina Sahler: Die Stadt des Zaren (Roman)

Im Roman "Die Stadt des Zaren" lässt Martina Sahler ihre Lieblingsstadt Sankt Petersburg glanzvoll erstrahlen - mit viel Spannung und historischer Treue.

C. Drews: Sonntags fehlst du am meisten (Roman)

Christine Drews' Roman "Sonntags fehlst du am meisten" gleitet zwar teils in seichte Sprache ab, enthält aber gute Denkanstöße zur Vater-Tochter-Beziehung.

Constanze Neumann: Der Himmel über Palermo

Das Roman-Debüt von Constanze Neumann: "Der Himmel über Palermo" ist ein wunderbarer „Sommerroman“ mit einem bedeutenden historischen Hintergrund.

Barbara Beuys: Maria Sibylla Merian (Biographie)

Die Review von Barbara Beuys: «Maria Sibylla Merian» konnte nur gut ausfallen: Sowohl Biographin Beuys als auch Forscherin Merian garantieren Qualität...

Efrat Gal-Ed: Niemandssprache – Itzig Manger

Mit der Monographie von Efrat Gal-Ed: «Niemandssprache - Itzig Manger» wird der Dichter Itzik Manger dem Vergessen entrissen und ihm ein Denkmal gesetzt.

Dominik Riedo: Nur das Leben war dann anders

Dominik Riedos "Nekrolog auf meinen pädophilen Vater" ist schonungslos, auch beklemmend - den Kindesmissbrauch am eigenen Leib literarisch aufbereitend.

Judith Klinger: Robin Hood (Biographie)

Mythos oder Realität? Judith Klinger hat sich auf eine biographische Suche nach der Legende «Robin Hood» begeben - und dabei Spannendes entdeckt...