Neue Literatur-Wettbewerbe 2020

Gesucht: Horror-Storys über Artefakte

Der archäologische Begriff „Artefakt“ (sprich: „von Menschen gemacht“) steht im Zentrum eines Literatur-Wettbewerbes des deutschen Verlages Torsten Low. Dieser sucht „spannende, gruselige oder verstörende Geschichten über Artefakte, die verloren, vergessen und wieder aufgetaucht, der Menschheit Verwirrung, Angst und Schrecken bringen. Eine Verfälschung der vermeintlichen Wirklichkeit, die ein Highlight ungeahnten Horrors heraufbeschwört…“.

Reale oder erfundene Artefakte

Anzeige AMAZON (Ruhe in Frieden - The Walking Dead)
Anzeige AMAZON (Ruhe in Frieden – The Walking Dead)

Die Texte sollen eine Länge von 25’000 Zeichen (inkl. Leerzeichen nicht überschreiten. Pro Autor/in können bis zu zwei Geschichten eingesandt werden, wobei freigestellt ist, ob sie sich auf real existierende, mysteriöse Artefakte beziehen oder neue erfunden werden.
Einsende-Schluss ist am 30. Juni 2020, hier finden sich die weiteren Einzelheiten der Ausschreibung. ♦

Lesen Sie im GLAREAN MAGAZIN auch die Ausschreibung des Pohlmann Verlages zum
Literaturwettbewerb Am Abgrund – Erschütternde Geständnisse


Gesucht: Geschichten über Frauen um die 50

In einer Anthologie des Net-Verlages mit Kurzgeschichten sollen Frauen um die 50 vorgestellt werden, „deren Leben sich radikal umgekrempelt hat“. Gemäss Verlag können die Gründe dafür „eine Veränderung in beruflichem Sinne gewesen sein, aber auch eine private Lebenskrise, ein neuer Lebenspartner, eine neue Lebensweise, Gewichtsveränderung oder vielleicht eine Krankheit, die viel Kampfgeist erfordert hat“.

Möglichst wahre Begebenheiten

Anzeige AMAZON (Weiblich, wild & weise - Nicole Brandes)
Anzeige AMAZON (Weiblich, wild & weise – Selbstbewusst, selbstbestimmt, selbsterfüllt)

Das Alter 50 ist nicht genau einzuhalten, es kann +/- fünf Jahre variieren. Die Texte sollen möglichst auf wahren Begebenheiten beruhen.
Eine weitere Teilnahme-Option ist die persönliche Führung eines vorgegebenen Interview-Gespräches mit real existierenden Frauen, die von ihren Veränderungen in der Vergangenheit berichten.
Einsende-Schluss ist am 30. Juni 2020, hier sind die weiteren Details des Wettbewerbes nachzulesen. ♦

Lesen Sie im GLAREAN MAGAZIN auch die Ausschreibung der Gemeinde St. Florian (A):
Literaturwettbewerb „Floriana“ zum Thema Luxus

Der GLAREAN-Herausgeber bei Instagram:

Dein Kommentar ist willkommen!