Ulrich Kaiser: Gehörbildung (Musikunterricht)

Gehörbildung mit Satzlehre und Improvisation

von Wal­ter Ei­gen­mann

Ge­hör­bil­dung als wich­tige Ein­zel­dis­zi­plin der klas­si­schen pro­fes­sio­nel­len Mu­sik­aus­bil­dung weist längst eine Fülle an päd­ago­gi­scher bzw. di­dak­ti­scher Li­te­ra­tur auf. Der Karls­fel­der Mu­sik­theo­re­ti­ker Prof. Dr. Ul­rich Kai­ser er­wei­tert in sei­nem neuem Gehörbildungs-«Lehrgang mit his­to­ri­schen Bei­spie­len» den Be­griff noch um die Be­rei­che «Satz­lehre», «Im­pro­vi­sa­tion» und «Hör­ana­lyse», wo­bei das zwei­bän­dige, 480-sei­tige Un­ter­richts­werk zwar durch­aus als «Grund­kurs» be­ginnt, aber schon im 1. Band schnell zu kom­ple­xen Ana­ly­sen hin­sicht­lich ty­pi­scher me­lo­di­scher, rhyth­mi­scher, har­mo­ni­scher und satz­tech­ni­scher Aus­prä­gun­gen der Chor- und In­stru­men­tal­mu­sik über­geht.

Strukturiert als Aufgaben-Lösungen-Seminar

Ulrich Kaiser: Gehörbildung - Satzlehre - Improvisation - Höranalyse - Ein Lehrgang mit historischen Beispielen - Bärenreiter Verlag
Ul­rich Kai­ser: Ge­hör­bil­dung – Satz­lehre – Im­pro­vi­sa­tion – Hör­ana­lyse – Ein Lehr­gang mit his­to­ri­schen Bei­spie­len – Bä­ren­rei­ter Ver­lag

Grund­sätz­lich struk­tu­riert ist Kai­sers Lehr­werk als Auf­ga­ben-Lö­sun­gen-Se­mi­nar, aber an­ders als in her­kömm­li­chen Kur­sen re­kur­riert Kai­ser aus­schließ­lich auf ori­gi­nale Werk-Zi­tate – ins­ge­samt sind es über 1’400 No­ta­ti­ons­bei­spiele aus der ge­sam­ten abend­län­di­schen Mu­sik­ge­schichte. Da­mit an­ge­strebt ist die Aus­bil­dung ei­nes dif­fe­ren­zier­ten Be­wusst­seins für mu­si­ka­li­sche Stile bzw. Epo­chen, ein­her­ge­hend mit ei­ner «grund­sätz­li­chen Stei­ge­rung der mu­si­ka­li­schen Wahr­neh­mungs­fä­hig­keit so­wie ei­nes in­ten­si­ve­ren Er­le­bens von Mu­sik, ver­bun­den mit ei­nem tie­fe­ren emo­tio­nal-in­tel­lek­tu­el­len Ver­ständ­nis für kom­po­si­to­ri­sches Den­ken un­ter­schied­li­cher Zei­ten».

Große Fülle an typisierendem Beispiel-Material

Kai­sers zwei Gehörbildung»-Bände be­sta­chen schon 1998, zum Zeit­punkt ih­rer 1. Auf­lage, durch the­ma­ti­sche Dif­fe­ren­ziert­heit, strin­gen­ten Auf­bau und durch eine enorme, gleich­zei­tig klar ty­pi­sie­rende Fülle an Bei­spiel­ma­te­rial. Der Lehr­gang konnte da­mals zwar im Selbst­stu­dium durch­lau­fen wer­den, ge­hörte aber hin­sicht­lich An­spruch und Auf­bau ins aka­de­mi­sche Um­feld. Der vor­lie­gen­den neuen (6. Auf­lage) wur­den über 100 klin­gende Ar­beits­bö­gen zu den The­men Rhyth­mus, Me­lo­die und Satz­mo­dell hin­zu­ge­fügt. Aus­ser­dem ist jetzt die An­bin­dung ans Com­pu­ter­zeit­al­ter voll­zo­gen: Alle mit­ge­lie­fer­ten PDF-Da­teien auf der bei­lie­gen­den CD las­sen sich in­ter­ak­tiv be­ar­bei­ten. Da­mit dürfte die 2-bän­dige «Ge­hör­bil­dung» aus dem Hause Bä­ren­rei­ter auch ins­künf­tig ih­rer re­fe­ren­ti­el­len Rolle in die­ser mu­sik­erzie­he­ri­schen Dis­zi­plin ge­recht wer­den. ■

Ul­rich Kai­ser: Ge­hör­bil­dung – Band 1 (Grund­kurs) & Band 2 (Auf­bau­kurs), 480 Sei­ten, mit CD, Bä­ren­rei­ter Ver­lag, ISBN 9783761811597 & 9783761811603

Kommentare sind willkommen! (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)