Wer bin ich? (Woman Power 11 – Musik)

Lese­zeit für die­sen Bei­trag: ca. 2 Minu­ten

Lebenslange frauenfeindliche Diskriminierung

von Walter Eigenmann

Anfangs des letz­ten Jahr­hun­derts erschien ein Buch von mir, von dem die zeit­ge­nös­si­sche Presse schrieb, es schaue „von hoher Warte“ mit prü­fen­dem Blick und „stren­ger Selbst­kri­tik“ auf den Weg zurück, der mich „zu künst­le­ri­scher Höhe“, zu „ehren­den Tri­um­phen“ geführt habe. Und in der Tat darf ich für mich in Anspruch neh­men, dass mein kom­po­si­to­ri­sches Werk sogar ungleich pro­duk­ti­ver und viel­sei­ti­ger noch als jenes mei­ner Zeit­ge­nos­sin Clara Schu­mann – deren Kla­vier­schü­le­rin ich übri­gens eine Zeit­lang war – ist; im Gegen­satz zu die­ser habe ich mich sehr schnell von der rei­nen Kla­vier­kom­po­si­tion, auch von den aus­schliess­lich kam­mer­mu­si­ka­li­schen Gat­tun­gen gelöst.

Anfeindungen als Komponistin

Wer bin ich? (Woman Power 11 - Musik)
Wer bin ich?

Aller­dings musste ich mich als kom­po­nie­rende Frau auch jahr­zehn­te­lang mit übel­mei­nen­den, ja betrü­ge­ri­schen Agen­ten, Diri­gen­ten, Ver­le­gern und Inten­dan­ten her­um­är­gern, wobei ich nicht sel­ten auf gera­dezu haar­sträu­bende Frau­en­feind­lich­keit stiess. Oder wie soll man sonst das fol­gende Lob des damals hoch­be­rühm­ten Chef-Kri­ti­kers Edu­ard Hans­lick über meine Arbei­ten inter­pre­tie­ren: „Über­all sym­me­tri­sche Ver­hält­nisse, gesunde Har­mo­nie und Modu­la­tion, kor­rekt und selb­stän­dig ein­her­schrei­tende Bässe, wie man sie bei einer Dame kaum ver­mu­ten würde…“

Geendet als mürrische alte Jungfer

Banner-Grafik-Wer-bin-ich
Die Lösung die­ses Per­so­nen-Rät­sels kann via Kom­men­tar- Funk­tion mit­ge­teilt wer­den. Die Kom­men­tare wer­den einige Tage spä­ter freigeschaltet.

Dass ich in mei­ner Jugend als hoch­be­gabte Kom­po­nis­tin und Pia­nis­tin begann, doch im Alter an patho­lo­gi­schem Geiz erkrankte und mit mei­nen selt­sa­men reli­giö­sen Ideen als mür­risch-eigen­bröt­le­ri­sche Jung­fer endete, hat meine feind­li­che, dis­kri­mi­nie­rende Lebens­si­tua­tion, aber auch meine eli­täre und unselbst­stän­dige Erzie­hung wesent­lich mit­ver­schul­det. Der fol­gende Kla­vier-Aus­zug zeigt eine Ter­zett-Pas­sage aus mei­nem Oratorium.

Notenbeispiel

Wer bin ich? (Woman Power 11 - Musik): Notenbeispiel
Wer bin ich? (Woman Power 11 – Musik): Notenbeispiel

Also: Wer bin ich?

Lesen Sie in die­ser Rubrik auch Wer bin ich? (Woman Power 12 – Literatur)

Kommentare sind willkommen! (Keine E-Mail-Pflicht)