Sandra Uschtrin: Handbuch für Autorinnen und Autoren

Kompendium des deutschsprachigen Literaturbetriebes

von Wal­ter Ei­gen­mann

Sandra Uschtrin: Handbuch für Autorinnen und Autoren«In­for­ma­tio­nen und Adres­sen aus dem deut­schen Li­te­ra­tur­be­trieb und der Me­di­en­bran­che», so lau­tet der Un­ter­ti­tel des neuen «Hand­buchs für Au­to­rin­nen und Au­to­ren», das die Münch­ner Ver­le­ge­rin und «Fe­der­welt»-Che­fin San­dra Uscht­rin in ih­rem gleich­na­mi­gen  Ver­lag zu­sam­men mit Co-Her­aus­ge­ber He­ri­bert Hin­richs  in die­sem Früh­som­mer auf den Markt ge­bracht hat. Hin­ter die­ser sach­li­chen Ti­telei ver­birgt sich ein mäch­ti­ger Kon­vo­lut von über 700 Sei­ten, rand­voll ge­füllt mit Adress­lis­ten, Tipps, Es­says, In­fos, In­ter­net-Links, Re­por­ta­gen, Au­to­ren-Bei­trä­gen, Ab­hand­lun­gen, Mus­ter­ver­trä­gen, Schreib­hil­fen u.v.a. rund um den längst un­über­blick­bar ge­wor­de­nen The­men-Kom­plex «Ver­öf­fent­li­chung von Li­te­ra­tur».

Sandra Uschtrin
San­dra Uscht­rin

So viel­fäl­tig wie sein Ge­gen­stand ist denn auch das In­halts­ver­zeich­nis des di­cken Rat­ge­bers – um dar­aus nur ein paar der in­ter­es­san­tes­ten Stich­worte zu zi­tie­ren: «Schrift­stel­ler-Wer­den und -Blei­ben», «Un­ver­langt ein­ge­sandte Ma­nu­skripte», «Warum so viele Ly­rik-Ma­nu­skripte ab­ge­lehnt wer­den», «Re­gio­nal­kri­mis», «Ver­lage mit his­to­ri­schen Ro­ma­nen», «Li­te­ra­tur­wett­be­werbe», «Preise & Sti­pen­dien», «Books on de­mand», «Zu­schuss-Ver­lage», «Hef­t­ro­mane», «Li­te­ra­tur-Zeit­schrif­ten», «Schrei­ben fürs Thea­ter», «Hör­spiel-Li­te­ra­tur», «Kon­takt­auf­nahme, An­schrei­ben, Ex­po­sés», «Aus­bil­dung für Schrift­stel­le­rIn­nen», «Geld ver­die­nen mit Li­te­ra­tur», «Li­te­ra­tur-Mar­ke­ting», «Au­to­ren­rechte», «Li­te­ra­ri­sche Ein­rich­tun­gen», «Über­set­zun­gen», «Mus­ter­ver­träge», etc.

25 Jahre ungebrochenes Interesse

San­dra Uscht­rins «Hand­buch» geht mit die­ser sieb­ten und aber­mals deut­lich aus­ge­bau­ten bzw. er­neu­er­ten Auf­lage be­reits in sein 25. Jahr – ein deut­li­ches In­diz für das un­ge­bro­chene In­ter­esse, das ihm in­be­son­dere De­bü­tie­rende im deutsch­spra­chi­gen Li­te­ra­tur­be­trieb ent­ge­gen­brin­gen. Doch auch er­fah­re­ne­ren Schrei­ben­den hat der di­cke, so­wohl lay­ou­te­risch wie buch­bin­de­risch sehr sorg­fäl­tig und an­spre­chend ge­fer­tigte Band mit sei­nem rie­si­gen Adres­sen-Pool so­wohl aus dem Print- wie elek­tro­ni­schen Be­reich eine Menge zu bie­ten. Ab­ge­run­det wird das Kom­pen­dium durch ein um­fang­rei­ches 32-sei­ti­ges Re­gis­ter. Sehr zu emp­feh­len für alle Au­to­rin­nen und Au­to­ren – und jene, die’s noch wer­den wol­len. ■

San­dra Uscht­rin, Hand­buch für Au­to­rin­nen und Au­to­ren, Uscht­rin Ver­lag, 704 Sei­ten, ISBN 978-3-932522-14-7

Kommentare sind willkommen! (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)