Leichte Orgel-Stücke des 19. Jahrhunderts

Einfach zu spielende Literatur von Rheinberger & Co.

von Wal­ter Ei­gen­mann

Leichte Orgelstücke des 19. Jahrhunderts (Band 4) - Bärenreiter VerlagQua­li­täts­volle, nicht zu um­fang­rei­che Or­gel-Li­te­ra­tur aus dem vor­letz­ten Jahr­hun­dert, wel­che auch für Ama­teur- bzw. ne­ben­amt­li­che Or­ga­nis­ten ge­eig­net, mit­hin tech­nisch nicht zu schwie­rig ist, fin­det sich nicht gar so häu­fig. Umso ver­dienst­vol­ler die neue Reihe des Bä­ren­rei­ter-Ver­la­ges, wel­cher nach den drei be­reits er­schie­ne­nen Bän­den nun ei­nen vier­ten mit «Leich­ten Or­gel­stü­cken des 19. Jahr­hun­derts» auf­legt. Dies­mal wid­met sich Her­aus­ge­ber Mar­tin Weyer dem gro­ßen So­na­ten-Kom­po­nis­ten und Or­gel­satz-Tech­ni­ker Jo­sef G. Rhein­ber­ger so­wie mit Jo­sef Ren­ner und John E. West zweien sei­ner eif­rigs­ten «Adep­ten».

24 kürzere Stücke für ein- bis zweimanualige Instrumente

Das sorg­fäl­tig edi­tierte, mit zwei Rhein­ber­ger-Fak­si­mi­lia il­lus­tra­tiv er­gänzte Heft ver­sam­melt ins­ge­samt 24 kür­zere Stü­cke die­ser drei Kom­po­nis­ten für ein- bis zwei­ma­nu­a­lige In­stru­mente. Sehr will­kom­men da­bei ne­ben ei­ner rhyth­misch ori­gi­nel­len Pas­sa­ca­glia in h-moll des kaum be­kann­ten Eng­län­ders und Rhein­ber­ger-Ver­eh­rers West auch Erst­ver­öf­fent­li­chun­gen von Rhein­ber­ger, des­sen vier Or­gel­stü­cke aus dem Jahre 1858 als Ju­gend­ar­bei­ten in Va­duz ent­stan­den und, jetzt pu­bli­ziert, eine in­ter­es­sante do­ku­men­ta­ri­sche Er­wei­te­rung zur Rhein­ber­ger-Bio­gra­phie und -Re­zep­tion dar­stel­len.
Der Band eig­net sich so­wohl tech­nisch wie his­to­risch-sti­lis­tisch her­vor­ra­gend für die am­bi­tio­nierte Or­gel-Päd­ago­gik, dürfte aber durch­aus auch in der lit­ur­gi­schen Laien-Kir­chen­mu­sik gute Dienste leis­ten.

M. Weyer (Hrsg.), Leichte Or­gel­stü­cke des 19. Jahr­hun­derts, Bd.IV, 64 Sei­ten, Bä­ren­rei­ter Ver­lag, ISMN M-006-53610-8

Josef Gabriel Rheinberger - Leichte Orgelstücke des 19. Jahrhunderts - Bärenreiter Verlag (Leseprobe)
Jo­sef Ga­briel Rhein­ber­ger – Leichte Or­gel­stü­cke des 19. Jahr­hun­derts – Bä­ren­rei­ter Ver­lag (Le­se­probe)

Inhalt

Vor­wort
Pre­face
Fak­si­mi­lia / Facsi­mi­les
Jo­sef Ga­briel Rhein­ber­ger (1839-1901): Sechs kurze Stü­cke / Six short
Pie­ces WoO 26 (1898):
I. Pre­lude (C-Dur / C ma­jor)
II. In­ter­mezzo (e-Moll / E mi­nor)
III. Epi­lo­gue (Es-Dur / E flat ma­jor)
IV. Can­zo­netta (E-Dur / E ma­jor)
V. Con­so­la­tion (B-Dur / B flat ma­jor)
VI. Trio (d-Moll / D mi­nor)
Jo­sef Ga­briel Rhein­ber­ger:
Vier frühe Or­gel­stü­cke / Four early Pie­ces
(1858) (Erst­ver­öf­fent­li­chung / First Pu­bli­ca­tion):
Vor dem Evan­ge­lium / Be­fore the Gos­pel
I. Lang­sam / Slow
II. Mo­de­rato
III. Lang­sam / Slow
Nach dem ‚Ite missa est‘ / Af­ter the ‚Ite missa est‘
Jo­sef Ren­ner (ju­nior; 1868-1934):
Zwölf Trios für Or­gel op. 39 /
Twelve Trios for Or­gan op. 39:
I. Mo­de­rato (C-Dur / C ma­jor)
II. Al­le­gretto (G-Dur / G ma­jor)
III. An­dante (d-Moll / D mi­nor)
IV. Ca­non. Mo­de­rato (D-Dur / D ma­jor)
V. An­dante (B-Dur / B flat ma­jor)
VI. Al­le­gretto (Es-Dur / E flat ma­jor)
VII. Ada­gio (a-Moll / A mi­nor)
VIII. An­dante (F-Dur / F ma­jor)
IX. Ca­non. Mo­de­rato (A-Dur / A ma­jor)
X. An­dante (e-Moll / E mi­nor)
XI. Ca­non. An­dante (G-Dur / G ma­jor)
XII. Ca­non. Mo­de­rato as­sai (B-Dur / B flat ma­jor)
John Ebe­ne­zer West (1863-1929): Pas­sa­ca­glia (1899)

Kommentare sind willkommen! (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)