Gedicht des Tages: Der Blumengarten (Bertold Brecht)

.Der Blumengarten

Am See tief zwischen Tann und Silberpappel
Beschirmt von Mauer und Gesträuch ein Garten
So weise angelegt mit monatlichen Blumen
Daß er vom März bis zum Oktober blüht.

Hier in der Früh, nicht allzu häufig, sitz ich
Und wünsche mir, auch ich mög allezeit
In den verschiednen Wettern, guten, schlechten
Dies oder jenes Angenehme zeigen.


Bertold Brecht (1898-1956)

Bertold Brecht

Lesen Sie im Glarean Magazin auch das Gedicht des Tages
von Wolfgang Reus: Wer weiß

Kommentare sind willkommen! (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)